Biografie

Als der niederländische Schlagzeuger und Percussionist Marcel van Cleef im Alter von zwei Jahren seine ersten Drumsticks in die Hand nahm war das der Auftakt einer lebenslangen Passion. Sein Onkel, ebenfalls ein Drummer war damals ursprünglich vorbei gekommen um seinem älteren Bruder ein paar Grooves auf dem Schlagzeug zu zeigen. Marcel van Cleef war davon so beeindruckt, dass er seine Sticks seitdem nicht mehr losließ. Bereits als Teenager hatte er sich in der lokalen Musikszene etabliert und war Mitglied der holländischen Bands Patso und One Warp. Während seines Studiums an der Hochschule der Künste in Arnheim spielte er in zahlreichen Formationen u.a. mit Jazzgrößen wie Eric Vloeimans, Wiro Mahieu, Gerd Dudek oder Cecile Verny. Mit dem Henning Wolter Trio arbeitet er seit mehr als zwanzig Jahren äußerst erfolgreich zusammen und spielte sechs CDs ein die in der Presse große Anerkennung fanden. In den Niederlanden gehört Marcel van Cleef längst zu einem der gefragtesten Schlagzeuger. Seine Tourneen führten ihn quer durch Europa Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Benelux, Skandinavien und Deutschland. Nach einem Auftritt 2006 beim Jazzfest Berlin bei dem die DVD/CD “DADA Republic! Live at JazzFest Berlin” entstand, die für die Bestenliste beim “Preis der deutschen Schallplattenkritik” nominiert wurde, entschloss sich der Niederländer sich in Berlin niederzulassen. Schnell fand er Eingang in die Musikszene und spielte u.a. mit Julia Hülsmann, Bene Aperdannier, J.C. Dook oder Ingrid Arthur. Er lernte den Balafonspieler Aly Keita kennen mit dem er 2009 den Global Music Contest „creole“ gewann. Endlich erfüllte sich Marcel van Cleef seinen lang gehegten Traum: eine eigene Solo-Platte aufzunehmen. Es ist das Ergebnis eines jahrelangen Prozesses einer musikalischen Suche. Seine Solo-CD „Traffic Jam“ wurde in der Presse als „überragendes Album“ gefeiert. Zusätzlich ist ein Solo-Live-Konzert Mitschnitt auf DVD erhältlich.

Bei den Rock Shop Trommeltagen in Karlsruhe 2011 spielte Marcel van Cleef neben Schlagzeuger-Koryphäen wie Jojo Mayer, Marco Minnemann, Claus Hessler, Wolfgang Haffner, Dom Famularo und den Drumbassadors und beeindruckte sein Publikum nachhaltig. Zuletzt sorgte er mit seiner Performance auf der Musikmesse Frankfurt im März 2012 für Aufsehen. Aktuell ist er mit seinem Solo-Programm „Traffic Jam“ auf Tour.